Mai 21, 2022

Die richtige Behandlung von Augenprobleme

1 min read

In diesem Fall ist zur effektiven Linderung der Augenschmerzen eine Behandlung mit Analgetika, also mit Schmerzmitteln, möglich. Bei Augenproblemen eignen sich dabei besonders gut alle sogenannten nichtsteroidalen Antirheumatika, kurz NSAR genannt. Diese haben nämlich nicht nur eine entzündungshemmende, sondern auch eine schmerzstillende Wirkung. Ein sehr bekanntes NSAR ist in diesem Zusammenhang zum Beispiel Ibuprofen. Bei Augenprobleme kommen die NSAR heutzutage sehr häufig in Form von Augentropfen zum Einsatz und sind mittlerweile sogar zum Teil ohne Rezept in der Apotheke erhältlich. Bei sehr starken Augenschmerzen ist in vielen Fällen die Anwendung eines opiumhaltigen Schmerzmittels von Nöten. Diese sind aber natürlich immer verschreibungspflichtig.

Die Behandlung mit pupillenerweiternden Augentropfen

Diese bekommt man bei sehr schmerzenden Augen vom behandelten Arzt verschrieben. Diese Augentropfen enthalten in der Regel den Wirkstoff Cyclopentolat. Angewendet werden kann diese Form der Therapie zum Beispiel bei allen möglichen Entzündungen der Augen. Die am häufigsten verbreiteten Augenentzündungen sind die Hornhautentzündung oder die Regenbogenhautentzündung. In diesen Fällen verhindern diese Augentropfen sehr effektiv, dass es zu einer Verklebung aller beteiligten Gewebeschichten miteinander kommt.

Augenschmerzen können zudem auch ursächlich behandelt werden

Dies ist immer dann nötig, wenn es sich um eine bakterielle Infektion im Augenbereich handelt, wie zum Beispiel bei einer bakteriellen Bindehautentzündung.